Kinderhospiz Balthasar

Ein Ort zum Leben und Lachen, Sterben und Trauern – das Kinderhospiz Balthasar

"Ihr Kind ist unheilbar krank, wir können nichts mehr für Ihr Kind tun!" Dieser Satz bringt die Familien aus den Fugen. Jedes Jahr erkranken über 4000 Kinder in Deutschland unheilbar.

Der Weg von der Diagnose bis zum Tod des Kindes zieht sich oft über Monate, manchmal Jahre hin und verlangt von Eltern und Geschwistern das Äußerste. Damit die Familien auf dem schweren Weg nicht alleine sind, wurde im September 1998 das erste Kinderhospiz in Deutschland eröffnet: das Kinderhospiz Balthasar.

Leben und Lachen

"Wir können dem Leben nicht mehr Tage, aber den Tagen mehr Leben geben" (Cicely Saunders)

Im Kinderhospiz Balthasar stehen Leben und Lachen im Vordergrund.

Wir sehen es als unsere Aufgabe, die nur noch kurze Lebenszeit der Kinder möglichst erfüllt und positiv zu gestalten. Vorlesen, Kuscheln und einfach nur Zeit haben gehören daher genauso zu unseren Angeboten wie Snoezelen, Musiktherapie, Klinik-Clowns und Therapiehunde.

Sterben und Trauern

Auch Sterben und Trauern haben ihren Platz im Kinderhospiz Balthasar. Die MitarbeiterInnen begleiten die Familien entsprechend ihrer Bedürfnisse und Weltanschauungen.

In der letzten Lebensphase der Kinder können die Eltern zu jeder Zeit im Haus sein. Hier ist eine würdevolle und schmerzfreie Begleitung bis zum Tod möglich, und die Wünsche und Bedürfnisse des Kindes und der Angehörigen werden berücksichtigt. Geschulte MitarbeiterInnen stehen den Familien zur Seite und begleiten sie in der schweren Zeit der Trauer.

Nach dem Tod des Kindes kann die Familie in Ruhe Abschied nehmen. Dafür steht – auf Wunsch bis zur Beerdigung – ein Abschiedsbereich zur Verfügung, der persönlich gestaltet werden kann.

Auch Familien, deren Kind nicht im Kinderhospiz Balthasar verstorben ist, können sich bei uns von ihrem Kind verabschieden.

So helfen Sie

Um das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar und dessen kleine und große Gäste bestmöglich zu unterstützen, sind wir dringend auf Ihre Hilfe angewiesen. Wir benötigen die Zuwendung privater Mittel, weil Kinder- und Jugendhospize in den staatlichen Finanzierungsmodellen nicht vorgesehen sind. Lediglich ein kleiner Teil von ca. 30% unserer Kosten wird über die Kranken- und Pflegekassen erstattet. Jeder Euro hilft, dauerhaft die Grundlage für unsere Arbeit zu sichern, damit wir auch weiterhin ein Ort zum Leben und Lachen, Sterben und Trauern sein können.

Wir möchten Ihnen die Vielfalt an Möglichkeiten vorstellen, sich für das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar zu engagieren.

2016:

In diesem Jahr begeisterte der Besuch von Alpakas und Lamas die kleinen und großen Gäste. Die sanften und kuscheligen Tiere fördern Geduld und Einfühlungsvermögen und helfen beim Stressabbau. Außerdem konnte das neue Hochbeet eingeweiht werden, dessen Kräuter zum Kochen verwendet werden. Dies fördert Selbstständigkeit, Selbstvertrauen und durch die Teilhabe an alltäglichen Aktivitäten auch die Selbstwirksamkeit der erkrankten Kinder.
Wie auch viele andere Firmen, Prominente und Privatleute folgt die KoCoS Messtechnik AG dem Spendenaufruf des Kinderhospizes Balthasar.

2015:

Wenn Kinder oder Jugendliche eine schwere Erkrankung haben, an der sie noch in einem jungen Alter versterben werden, müssen nicht nur sie selbst, sondern auch ihre Familien lernen, damit umzugehen. Das bisherige Leben und die Pläne für die Zukunft zerbrechen und mit ihnen oft auch viele Freundschaften und soziale Kontakte.

Damit die Familien diesen schweren Weg nicht alleine gehen müssen, ist das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar ab der Diagnose bis über den Tod des Kindes oder Jugendlichen hinaus für sie da.

Auch in diesem Jahr unterstützt KoCoS die segensreiche Arbeit von Balthasar, damit es diesen Familien trotz aller Einschränkungen möglich bleibt, fröhliche Stunden zu genießen.

2014:

Kinder mit lebensverkürzender Erkrankung und ihre Eltern sowie Geschwister werden im Kinder- und Jugendhospiz Balthasar auf ihrem Lebensweg begleitet. Hier können sie sich zusammen mit kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit den Themen Krankheit, Sterben, Tod und Trauer auseinandersetzen.

Die Angehörigen haben die Möglichkeit, anderen Menschen in ähnlichen Lebenssituationen zu begegnen, sich auszutauschen, einander zu unterstützen oder auch Kontakte zu knüpfen bzw. zu vertiefen, die über den Aufenthalt im Hospiz hinausgehen.

Mit einer Spende möchte KoCoS den betroffenen Familien helfen, eine Atempause einzulegen, um wieder Kraft zu schöpfen für ihren Alltag zu Hause.

2013:

"Schwerkranke Kinder brauchen nicht wesentlich mehr, sondern mehr Wesentliches", so Rüdiger Barth, der Leiter des Kinder- und Jugendhospiz Balthasar. Dieses Wesentliche bietet das Kinderhospiz in Olpe und ist damit Wegbegleiter und Ansprechpartner für Familien mit lebensverkürzt erkrankten Kindern.

Mit verschiedensten Angeboten wie Klinik-Clowns, Musiktherapie, kreativen Arbeiten und Ausflügen sorgen die Mitarbeiter dafür, dass die Familien die wenige Zeit, die ihnen gemeinsam verbleibt, so angenehm und intensiv wie möglich nutzen können.

Gemeinsam Hoffnung geben − das möchte auch die KoCoS Messtechnik AG und unterstützt in diesem Jahr erneut das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar mit einer finanziellen Spende.

2012:

Sinn stiften im Leben. Trost stiften in der Trauer. Für die Familie bricht alles zusammen, nichts ist mehr, wie es war. Die Pflege und Versorgung des todkranken Kindes rückt in den Vordergrund, alles andere steht zwangsläufig zurück!

KoCoS hilft auch in diesem Jahr mit einer Spende, um die wertvolle und engagierte Arbeit des Kinderhospiz Balthasar zu sichern und dessen kleine und große Gäste bestmöglich zu unterstützen.

2011:

Um die segensreiche Arbeit des Kinder- und Jugendhospizes Balthasar auf Dauer zu gewährleisten, wurde die Kinder- und Jugendhospizstiftung Balthasar gegründet.

Die Kinder- und Jugendhospizstiftung Balthasar ist für die Ewigkeit errichtet. Die Zinserträge aus dem so genannten Stiftungsvermögen werden dazu verwendet, das gleichnamige Kinder- und Jugendhospiz zu unterstützen. Das Vermögen selbst ist sicher angelegt und bleibt über Generationen hinweg zu 100% erhalten. Das bedeutet: Solange es Familien mit unheilbar erkrankten Kindern und Jugendliche gibt, die Begleitung brauchen, ist das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar für sie da – das garantiert die Stiftungssatzung.

KoCoS hilft mit einer Spende, das Stiftungsvermögen weiter aufzubauen.

2010:

Zum jährlichen „Tag der offenen Tür“ am 04.12.2010 überreichten der Kaufmännische Leiter Gerrit Jacobs sowie der Vertriebs-Gruppenleiter Felix Volke die Spende, die u.a. bei der Einweihung des neuen Firmengebäudes der KoCoS Automation GmbH in Weimar zusammen kam.


Die Spende unterstützt die Arbeit des Kinderhospizes, damit auch in Zukunft Familien mit unheilbar kranken Kindern eine Anlaufstelle mit optimaler Betreuung vorfinden.

2007:

Am 08.12.2007 fand im Kinderhospiz Balthasar in Olpe der jährliche "Tag der offenen Tür" statt. Zu diesem Anlass überreichten Vorstandvorsitzender Thomas Becker und Vertriebs-Abteilungsleiter Martin Krämer die Spende der KoCoS Messtechnik AG.


Ein wesentliches Ziel des Kinderhospizes ist es, den Kindern sowie auch den Eltern und Geschwistern die Möglichkeit zu geben, bereits nach der Diagnose mehrmals im Jahr nach Olpe zu kommen um dort Kraft zu tanken. Auch bei der Trauerarbeit finden die Familien durch professionelle Betreuung Unterstützung.

KoCoS hilft – Helfen Sie mit!